Fotos 2008

Rutschmeisterschaft 2008

0808FreibadRutschf..eger

Wilhelmshavener Zeitung:

Friesland - Dienstag, 19.08.2008
Einseifen strengstens verboten

04_einseifen

Rutschte nicht am schnellsten, aber auf der Rutschplane mit am weitesten: die neunjährige Billie-Finja Martin aus Hannover. FOTO: STUTZ
Eine lustige Rutschmeisterschaft fand im Freibad Jever statt.
Jever/JS - Absolutes Einseif-Verbot herrschte am späten Sonnabendnachmittag im jeverschen Freibad: Das wäre bei der Rutschmeisterschaft anlässlich des Familienfestes nämlich ein Wettbewerbvorteil gewesen. „Wen ich mit Schaum an der Hose erwische, den schicke ich unter die Dusche“, so Turnierleiter Falk Janßen zu den insgesamt 23 Teilnehmern.
Ob Janßen selbst mit Seife „gedopt“ war, ist nicht bekannt. Auf jedem Fall bewältigte der Schortenser die 50-Meter-Strecke auf der Riesenrutsche als Schnellster und nimmt somit zum dritten Mal am 13. und 14. Dezember am Rutsch-Landesentscheid in Wolfsburg teil. Auf den Plätzen folgten Tobias Podein und Holger Reichel. Um auch einmal anderen Teilnehmern eine Chance zu geben, kündigte Janßen an, nicht noch einmal anzutreten.
Das vom Freibad-Förderverein ausgerichtete Fest war wieder ein Fest für die ganze Familie. Angeboten wurde ein „Jeverscher Dreikampf“ mit Schwimmreifen-Paddeln, Jive-Board-Surfen und Weitrutschbahn. Auch sorgte der Förderverein fürs leibliche Wohl und es gab eine Tombola. Bis 22 Uhr konnten die Wasserratten bei Fackelschein im Freibad schwimmen.
Auf sein Rutsch-Erfolgsrezept angesprochen, antwortete Falk Janßen: „Reinlegen - runterrutschen - rauskommen.“ Die Teilnehmer durften aus Sicherheitsgründen nur sitzend oder liegend herunterrauschen. Seifenreste an den Schwimmanzügen wurden nicht festgestellt.

Jeversches-Wochenblatt:
Falk Janßen holt sich erneut den Titel
Jeversche Rutschmeisterschaft: Siegerzeit 21,55 Sekunden / Jetzt zum niedersächsischen Landesentscheid

0808FreibadRutschen1

JEVER/NA – Falk Janßen heißt der alte und neue jeversche Rutschmeister, am Sonnabend holte er sich den Titel bei dem vom Förderverein Freibad ausgerichteten Wettkampf. Mit 21,55 Sekunden ließ der Schortenser erneut die rund zwei Dutzend Konkurrenten zwischen sechs und 33 Jahren hinter sich, holte sich bereits zum dritten Mal den Sieg und vertritt Jever somit am 13. und 14. Dezember beim Landesentscheid in Wolfsburg. Auf die Plätze verwies Janßen diesmal Tobias Podein (22,48) und Holger Reichel (23,67). Bei schönstem Sommerwetter wies der spätere Gewinner als Vertreter der DLRG-Ortsgruppe Schortens/Jever die Teilnehmer höchstpersönlich in die Wettbewerbsbedingungen ein, und die waren ganz einfach: Es war nur Rutschen pur und in Rückenlage erlaubt, also ohne jede Schmiere oder gar nackt. In zwei Durchgängen rutschten dann die überwiegend sehr jungen Anwärter die lange gewundene Rutsche he-runter, und bevor sie ins 22 Grad warme Wasser plumps-ten, wurde per Stoppuhr ihre Zeit gemessen. Doch es gab an diesem Tag auch den ebenfalls vom Förderverein Freibad ausgerichteten „Jeverschen Dreikampf“ für die Kleinen. Die Disziplinen hießen hier 50 Meter Schwimmreifen-Paddeln, mit dem Jive-Board retour und außerdem zehn Meter auf der Wasserrutschbahn schliddern. Für das leibliche Wohl war mit Kaffee und Kuchen gesorgt, und es gab auch eine Tombola. Bei Anbruch der Dunkelheit wurden schließlich Fackeln angezündet zum recht romantischen Abendschwimmen bis gegen 22 Uhr.
Die Fotos in der Anlage wurden uns freundlicher Weise vom Jeverschen-Wochenblatt (Fotograf Wolfgang Niemann) zur Verfügung gestellt.
Ergebnis:
1. Falk Janßen 21, 55 Sekunden
2. Tobias Podein 22, 48 Sekunden
3. Holger Reichel 23, 67 Sekunden

Weitere Bilder von der Rutschmeisterschaft

0808FreibadDreikam..dern

0808FreibadRutschen4


Bilder 2009

7c080509

© 2014 Förderverein Freibad Jever e.V.